Theater11

THEATER 11

 

Das „Theater 11“ wurde im November 2014 gegründet. Alles begann im Jahr 2009. Als ein kleines Projekt von Kira Petrov gestartet, wuchs es binnen eines Jahres zu einer Art Schule fürs Leben. Am 9. Dezember 2011 wurde der gemeinnützige Verein "Integration durch Kunst e.V." gegründet, unter dessen Dach das THEATER 11 im November 2014 entstand.

Auf Basis seiner integrativen künstlerischen Arbeit ist auch das Theater 11 ein gemeinnütziges Projekt. THEATER 11 ist ein professionell arbeitendes Theater, das seine Akteure selbst ausbildet. Über die Schritte des Kindertheaters und des Theaterstudios für Jugendliche durchlaufen die jungen SchauspielerInnen die Schauspielschule nach Standards der Moskauer Universität der Kultur und Künste. Die meisten DarstellerInnen haben Migrationshintergrund.

Parallel zum Beginn des ersten Projektes im Jahr 2009 begann die Intendantin des Theater 11, Kira Petrov, ihr Regiestudium in Moskau. Sie ist ebenso die Pädagogin des Hauses, die alle Kinder und Jugendlichen unterrichtet und zu Persönlichkeiten auf und neben der Bühne aufbaut.

„Theater – das ist mein Leben, mein Glaube! In Bremen konnte ich die Menschen mit meinen Ideen begeistern, positiv verlaufende Prozesse um mich herum beobachten als auch meine Ziele vorantreiben und realisieren. Vor allem aber hatte ich die Möglichkeit mein Wissen an junge Menschen weiterzuvermitteln, welche keinerlei Bezug zum Theater in ihrem Leben hatten.“

Im Oktober 2013 schloss Kira Petrov ihr Studium mit einem Diplom mit Auszeichnung ab. 3,5 Jahre nach der Entstehung des Jugendtheaters hat sich vieles verändert und entwickelt. Das Theater 11 hat seinen Sitz im Zentrum Bremens. Mit der Zeit entstand ein breites Repertoire an Theaterstücken, einige davon sind bereits, z.T. auch mehrfach, ausgezeichnet worden, sowohl in Deutschland als auch im Ausland. Das Theater gewann an Anerkennung in der „Freien Szene“. Das Theaterstück, das Kira Petrov zu ihrem Diplom verhalf, inszenierte sie in Moskau mit professionellen Darstellern. Im Jahr 2015 wurden ihre dort inszenierten Stücke in das Repertoire des Theaters „Zhiv“, (Tеатр "Жив", deu: Theater "Leben") aufgenommen. Diese Ereignisse gaben den entscheidenden Anstoß zur Gründung des internationalen „Theater 11“.